Warum Rettungsdienstmanagement studieren?

Du interessierst dich für ein Rettungsdienstmanagement Studium oder eine kaufmännische Weiterbildung speziell für den Rettungsdienst? Auf Rettungsdienstmanagement.de findest du Studiengänge und Weiterbildungen zum Thema Rettungsdienstmanagement.

Das Gesundheitssystem steht angesichts gesellschaftlichen Wandels und demographischer Veränderungen vor enormen Herausforderungen. Der Rettungsdienst in Deutschland als (wenn auch kostenseitig kleiner) Teil des Gesundheitswesens kann sich vor dieser Entwicklung nicht verschließen und muss sich zwangsläufig den geänderten Rahmenbedingungen anpassen. Durch den zunehmenden Kostendruck müssen die personellen und materiellen Ressourcen unter ökonomischen Gesichtspunkten möglichst effizient eingesetzt werden. Für diese anspruchsvollen Aufgaben braucht es gut ausgebildete Rettungsdienstmanager.

Ähnlich wie in der Pflege ist in den letzten Jahren eine zunehmende Akademisierung in der medizinischen und kaufmännischen Bildung zu beobachten, wie die zunehmende Anzahl von akademischen Studienangeboten mit Bachelor- und Masterabschlüssen zeigt. Ein weiteres Indiz für eine betriebswirtschaftliche Professionalisierung im Rettungsdienstmanagement ist die Tendenz, in Stellenausschreibungen für Leitungsfunktionen im Rettungsdienst betriebswirtschaftliche Kenntnisse zu fordern. Die Anforderungsprofile für das Management von Rettungsdiensten setzen fast ausschließlich ein akademisches Bachelor- oder Masterstudium mit dem Schwerpunkt Rettungsdienstmanagement oder eine vergleichbare Qualifikation voraus. Unter einer vergleichbaren Qualifikation wird häufig eine betriebswirtschaftliche Weiterbildung auf universitärem Niveau verstanden.

Wer sich also für eine Managementaufgabe im Rettungsdienst in mittleren und gehobenen Führungsebenen qualifizieren möchte, kommt um ein akademisches Rettungsdienst Studium, zumindest aber um eine kaufmännische bzw. betriebswirtschaftliche Weiterbildung nicht herum.

Welches Rettungsdienst Studium ist das richtige für mich?

Auch wenn die Anzahl der Angebote für ein Rettungsdienstmanagement Studium noch überschaubar sind, tust du dir bei der Auswahl des passenden Studiengangs oder Weiterbildung schwer? Dann stelle dir folgende Fragen.

Welcher Lerntyp bin ich? Kann ich mir Wissen anhand von Büchern und Studienbriefen selbst aneignen, oder lerne ich lieber mit Kommilitonen im Unterricht. Wenn du letzteres bevorzugst, ist ein reines Fernstudium vermutlich nicht das richtige für dich. Dann solltest du einen berufsbegleitenden Studiengang mit festen Vorlesungszeiten abends oder an Wochenenden wählen.

Wo siehst du dich beruflich in ein paar Jahren? Strebst du eine Tätigkeit im Management eines Rettungsdienstes an, bspw. als Leiter Rettungsdienst oder Geschäftsführer einer Rettungsdienst-GmbH? Dann ist ein Rettungsdienstmanagement Studium sicher hilfreich. Kannst du dir auch Tätigkeiten bspw. als Leiter einer Rettungsdienstschule oder Berufspädagoge vorstellen, dann empfiehlt es sich etwas breiter aufzustellen bzw. auch ein entsprechendes Studium zu wählen.

Egal welcher Studiengang es wird, ein berufsbegleitendes Studium neben dem Beruf erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Dabei werden Freunde und Familie für die Zeit der Studiendauer zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Werde dir darüber vor Studienbeginn bewusst, das erspart dir Frust, Zeit und Geld.

Wo kann ich Rettungsdienstmanagement studieren?

Nachfolgend findest du vier derzeit (Stand: April 2017) angebotenen akademischen Studiengänge mit dem Schwerpunkt Rettungsdienstmanagement im deutschsprachigem Raum. Alle Angebote sind ausschließlich berufsbegleitend zu absolvieren, ein reines Fernstudium ist derzeit noch nicht möglich.

Das wahrscheinlich bekannteste und derzeit einzige Rettungsdienstmanagement Studium mit einem Masterabschluss bietet die Donau-Universität Krems in Österreich an. Die Universität ist ausschließlich auf berufsbegleitende, praxisorientierte Weiterbildungsstudiengänge spezialisiert. Durch das modulare System können zunächst Zertifikate und nicht akademische Weiterbildungen belegt werden, die später – sollte man sich doch für einen Masterabschluss entscheiden – angerechnet werden. Dadurch ist es auch möglich einen Master ohne Bachelor zu erlangen. Dieses Modell bietet sich für Interessenten an, die sich noch nicht endgültig festlegen wollen und erst einmal testen wollen, ob Sie mit den hohen Anforderungen zurechtkommen.

Die folgenden in Deutschland angebotenen Studiengänge schließen alle mit einem Bachelorgrad ab und können übrigens auch ohne Abitur studiert (siehe nächster Absatz) werden.

Wer in Hamburg oder Umgebung wohnt kann seit ein paar Jahren berufsbegleitend an der MSH Medical School Hamburg Rettungsdienstmanagement bzw. Rescue Management studieren. Der speziell für Rettungsassistenten und Notfallsanitäter konzipierte Studiengang ist ein Teilzeitstudium und kann nach 9 Semestern mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) abgeschlossen werden. Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester.

Ein ähnlich gelagertes Studium bietet die Steinbeis Business Academy (SBA) der Steinbeis-Hochschule Berlin an. Das berufsbegleitende Studium mit dem Schwerpunkt Emergency Management schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) nach 36 Monaten ab. Für das Studium muss man nicht zwangsläufig nach Berlin sondern kann an einem der vielen, über ganz Deutschland verteilten, Studienorte an den Vorlesungen, überwiegend am Wochenende, teilnehmen. Das Studium kann übrigens jederzeit begonnen werden.

In Berlin ist es möglich an der Akkon-Hochschule ein Bachelorstudium im Management in der Gefahrenabwehr mit den Schwerpunkten Rettungsdienstmanagement und Katastrophenmanagement zu studieren. Das berufsbegleitende oder ausbildungsbegleitende Studium dauert zwischen 6 und 8 Semestern.

Ich habe kein Abitur, kann ich trotzdem ein Rettungsdienst Studium beginnen?

Ja, das ist möglich. In Deutschland haben fast alle Bundesländer den Zugang für Nichtabiturienten zu Hochschulstudiengängen geöffnet. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung (Notfallsanitäter oder Rettungsassistent) oder eine Berufsausbildung in einer für den Studiengang hilfreiche Fachrichtung (bspw. Gesundheits- und Krankenpflege)
  • und eine danach mindestens dreijährige Berufspraxis im angestrebten Berufsfeld
  • (häufig aber nicht in allen Bundesländern) das Bestehen einer Aufnahmeprüfung
  • Darüber hinaus können auch technische Berufe zugelassen werden, wenn zusätzlich eine Aufstiegsfortbildung (bspw. Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen) absolviert wurde.

Auch wenn sich die Zugangsvoraussetzungen ähneln, musst du dich bitte beim jeweiligen Bundesland genauer informieren. Auf den Seiten der Hochschulen findest du ebenfalls entsprechende Informationen. Auf keinen Fall soll dich ein fehlendes Abitur von einem Rettungsdienst Studium abhalten. Hier können Sie sich informieren.

Nichtakademische Weiterbildung im Rettungsdienstmanagement

Kein Hochschulstudium, aber eine kaufmännische Weiterbildung mit institutseigenem Zertifikat bietet die Führungsakademie Orgakom in Waldbronn. Hier kann man sich berufsbegleitend in zwei Jahren zum Rettungsdienstmanager ausbilden lassen. Durch das modulartige System ist danach eine Qualifizierung zum Sozialbetriebswirt, und in Kooperation mit der privaten Steinbeis-Hochschule Berlin, auch ein akademischen Bachelorabschluss möglich.

Wie sind die Berufsaussichten nach dem Studium?

Eine Jobgarantie hat man auch nach einem abgeschlossenen Rettungsdienstmanagement Studium nicht, vielmehr kommt es auf die Kombination von Berufserfahrung, Ausbildung und Kompetenzen an. Aber aus den oben beschriebenen Gründen hat man hat bereits eine gute Basis für die Übernahme von Führungsaufgaben im mittleren und gehobenen Management eines Rettungsdienstes gelegt. Den Einstieg in die Führungslaufbahn beginnt häufig mit einer Rettungswachenleiter-Stelle. Aus Bewerbern ohne Rettungsdienstmanagement Studium sticht man nun sicherlich hervor und erhöht seine Chance im Bewerbungsprozess.

Wer zusätzlich zur Berufserfahrung und Studium noch räumliche Flexibilität mitbringt und gar gewillt ist in ganz Deutschland oder sogar im Ausland zu arbeiten, dem sollte es mittelfristig gelingen einen den begehrten Führungspositionen mit Hilfe seines Rettungsdienst Studiums zu besetzen.